Über

Über

Über die Person "Carsten felsmann"

Woher komme ich? - Wer bin ich? - Wohin Gehe Ich?

>> Was mache ich hier eigentlich?

felsmann-sounddesign.com
Über

Über >>

Das Licht der Welt erblickte ich am 08.01.1963 in Hannover. Aufgewachsen und zur Schule gegangen bin ich in Hannover-Anderten. Auf dem altsprachlichen Kaiser-Wilhelm-Gymnasium in Hannover machte ich im Mai 1982 mein Abitur. Anschließend studierte ich dann an der Leibniz-Universität Hannover Geschichte und Philosophie  – im Oktober 1989 schließlich an der Georg-August-Universität in Göttingen Psychologie. Meine Studienzeit endete mit dem Studienabschluss Bachelor of Arts Soziale Arbeit (B.A.) an der Hochschule Hannover. Eine staatliche Anerkennung wurde von mir in Form eines einjährigen Berufspraktikums mit anschließendem Colloquium erworben.

Während all dieser Jahre hielt ich meiner Leidenschaft zur Musik stets die Treue. Wann immer ich Zeit fand, bearbeitete ich meine E-Gitarre und die weißen und schwarzen Tasten meines IBACH Klaviers. Auf meiner ROLAND R-8 programmierte ich Beats  und mit Hilfe meines ATARI 1024 ST unternahm ich die ersten Schritte im Bereich Sampling auf dem damals erschienenen STEINBERG Twenty Four.

Diese seinerzeit technischen Innovationen führten musikalisch dazu, dass ich meinen ursprünglichen Traum, symphonische Arrangements zu schreiben – wenn auch in Grenzen – umsetzen konnte. Zur damaligen Zeit benutzte ich für meine Aufnahmen ein TASCAM Porta One Ministudio – einen 4-Spur-Cassetten-Recorder mit integriertem Mischpult, der die Erstellung von Mehrspur-Aufnahmen erlaubte. So war ich in der Lage, mehrere Instrumente wie Klavier, Gitarren und Beats nacheinander aufgenommen übereinander zu legen. Stets störte mich bei den Aufnahmen der hohe Rauschpegel und die durch das Mehrspurverfahren auf Cassette reduzierte akustische Durchsetzungskraft der einzelnen Instrumente.

Das änderte sich grundlegend mit der Nutzung des PCs Ende der 90er Jahre des vergangenen Jahrtausends – ein Quantensprung für jeden Musiker. Erstmals konnte MIDI und Audio-Recording in digitaler Qualität zusammengeführt werden. Durch die Möglichkeiten des Digitalschnittes in Bereichen von Tausendsteln einer Sekunde war es erstmals möglich, auch Audio-Material exakt – quasi geräuschlos – zu schneiden. Begrenzt wurde das Streaming mehrerer Instrumente lediglich durch die Rechenkapazität bzw. die CPU-Leistung des Prozessors und des betriebsbedingten RAM des damaligen 32-bit Windows.

Mittlerweile nutze ich einen 64-bit Windows 10 PC in der Pro Version mit 16 GB RAM und einem i-5 Prozessor in Verbindung mit einer FOCUSRITE Clarett 4 Pre USB-Soundkarte. Meine DAW ist ein STEINBERG Cubase 10.5 Pro in der aktuellen Version. Ich verwende bei meiner Arbeit mehrere PlugIns – dazu gehören Software-Synthesizer ebenso wie klangverändernde PlugIns, zu denen ich diverse EQs oder Compressoren wie OZONE 9 u.a.m. zähle. Aktuell arbeite ich bei meinen Arrangements fast ausschließlich „In-The-Box“, was bedeutet, dass das Audiosignal lediglich über einen Kopfhörer von mir abgehört wird. Zum Einspielen externer Hardware – wie Klavier, akustischer Gitarre oder Cajon benutze ich ein analoges 8-Spur-Mischpult von YAMAHA. Das Audio-Material verlässt die Soundcard über die Outputs und wird in eine Signalkette von EQ, Compressor, Noisegate und DAT-Recorder – ebenfalls von YAMAHA – zur schnellen Sicherung von Ideen sowie zum Abhören im Raum geführt. Diese Arbeitsweise bewährt sich, da sie musikalisch wie tontechnisch quasi unter einer Lupe stattfindet. Kleine Nuancen können so von mir im Klangbild erkannt und bei Bedarf entsprechend verändert werden.

Die Dienste, die ich Dir im Bereich Audio anbieten kann, beziehen sich grundsätzlich auf jeden Bedarf an musikalischem Content. Das von mir entwickelte Sounddesign passe ich so individuell an Deine jeweilige Bedürfnislage an – ob es sich um einen oder mehrere Acapella Vocal Tracks oder andere Instrumentierungen einer Vorproduktion angeht. Das für Dich erforderliche Audio-Format im Hinblick auf das gewünschte Endprodukt, legen wir gemeinsam bei der Produktion  frühzeitig fest, damit ich schon bei der Komposition auf dieses Ziel hinarbeiten kann.

Beispielsweise benutze ich für die Synchronisation von Audio- und visuellem Material ADOBE Premiere Pro. Für die Vorproduktion reicht die Möglichkeit aus, das Bildmaterial in STEINBERG Cubase 10.5 Pro mitlaufen zu lassen. Für den exakten Time Code ist eine Einbindung in ADOBE Premiere Pro zielführend notwendig. Es besteht die Möglichkeit, das Endprodukt in diesem Programm zu rendern, so dass Bild und Ton synchron sind. Details in Bezug auf das zu lösende Problem bzw. und alle auftauchenden Fragen zu Deinem möglichen Auftrag können selbstverständlich kostenfrei zuvor mit mir am Telefon besprochen werden. Wenn Du Deine Rufnummer bzw. E-Mail Adresse hinterlässt, rufe ich gerne zurück oder schreibe Dir.

Falls ich Dein Interesse als Künstler*in geweckt haben sollte und Du mit mir Kontakt aufnehmen möchtest, stehe ich Dir per E-Mail unter: kontakt@felsmann-sounddesign.com sowie telefonisch unter der Festnetznummer: 051110573032 oder mobil: 017680715708 zur Verfügung. Auf Deinen Auftrag für eine gemeinsame Musikproduktion und die Herausforderung, Deinem Anliegen gerecht zu werden, freue ich mich schon jetzt!

FELSMANN-SOUNDDESIGN® GmbH i. G.

2020